Ansicht des Neuen Schlosses Stuttgart

Eines der historischen Wahrzeichen Stuttgarts

Das Neue Schloss

Die einstige Residenz der württembergischen Herzöge und Könige bildet, zusammen mit dem Alten Schloss und dem Schlossplatz, das städtebauliche Zentrum der Landeshauptstadt. Heute noch dienen die prunkvollen Räume der Repräsentation des Landes.

Ansicht des Alten Schlosses in Stuttgart

Nicht mehr standesgemäß.

STANDESGEMÄSSE WOHNUNG GESUCHT

Das Alte Schloss genügte den Ansprüchen des jungen Herzogs nicht: Als Carl Eugen von Württemberg 1744 im Alter von 16 Jahren nach Stuttgart kam, hatte er klare Vorstellungen von einer angemessenen Residenz. Daher verlangte er die Errichtung einer „standesgemäßen, seiner fürstlichen Dignität convenablen und dem Umfang Dero Hofstaats hinlänglichen Wohnung" – und drohte damit, andernfalls die Hofhaltung nach Ludwigsburg zu verlegen. So kam es zur Errichtung des Neuen Schlosses.

Porträt des Herzogs Carl Eugen von Württemberg
Porträt des Königs Friedrich I. von Württemberg

Herzog Carl Eugen von Württemberg (links) begann den Bau und König Friedrich I. von Württemberg (rechts) vollendete ihn.

GEPRÄGT VOM HISTORISCHEN STILMIX

Das heutige Erscheinungsbild der beiden Stuttgarter Residenzschlösser, verbunden durch Schiller- und Schlossplatz, zeichnet sich aus durch ein Neben- und Miteinander der Epochen und Stile. Zu sehen sind das burgartige Alte Schloss aus dem Mittelalter, die großzügige Eleganz des 18. Jahrhunderts beim Neuen Schloss und schließlich die Formensprache der Wiederaufbauzeit des 20. Jahrhunderts. Nimmt man noch die Stadt- und Gartenplanungen bis in die Gegenwart hinzu, spiegeln sich hier sämtliche historische Epochen Stuttgarts wider.

Luftbild des Stuttgarter Schlossplatzes mit Neuen Schloss

Die Sichtachsen der barocken Planung prägen das Stadtbild bis heute.

Große Haupttreppe im Mitteltrakt des Neuen Schlosses Stuttgart

Je höher man steigt, desto prachtvoller wird die Ausstattung.

DAS NEUE SCHLOSS HEUTE

Die Flügel des Schlosses beherbergen heute das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Im Untergeschoss des Stadtflügels zeigt das Landesmuseum Württemberg römische Antiken. Der Weiße Saal kann für Kultur- und Festveranstaltungen gemietet werden. Die rekonstruierten Säle im Mitteltrakt dienen der Landesregierung für repräsentative Anlässe. Sie können nur bei Führungen besichtigt werden. Auf dem Schlossplatz finden Veranstaltungen des Landes sowie hochkarätige Kulturereignisse statt.

Information und Anmeldung für Führungen

Schlossverwaltung Ludwigsburg
Schlossstr. 30
71634 Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41.18 - 20 04
Telefax +49(0)71 41.18 - 64 50
info spamgeschützt @ spamgeschützt schloss-ludwigsburg.de

Vermietung Weisser Saal

Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Amt Stuttgart
Rotebühlstraße 100
70178 Stuttgart
Telefon +49(0)7 11.66 73-43 31
Telefax +49(0)7 11.66 73-44 93
info spamgeschützt @ spamgeschützt neues-schloss-stuttgart.de


Vermietung Freiflächen

Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Amt Stuttgart
Rotebühlstraße 100
70178 Stuttgart
Frau Margit Frierson
Telefon +49(0)7 11.66 73-43 71
Telefax +49(0)7 11.66 73-44 93
margit.frierson spamgeschützt @ spamgeschützt vbv.bwl.de

Eheschliessungen und Begründung von Lebenspartnerschaften

Standesamt Stuttgart
Eberhardstraße 6
70173 Stuttgart
Telefon +49(0)7 11.216-88842
standesamt@stuttgart.de
www.stuttgart.de/heiraten

Adresse

Neues Schloss Stuttgart
Schlossplatz 4
70173 Stuttgart

Anfahrtsskizze Neues Schloss Stuttgart

Wegbeschreibung

Ab dem Hauptbahnhof mit der Stadtbahn U5, U6, U7 oder U15 bis zur Haltestelle Schlossplatz.

Allgemeine Informationen

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Schlossraum 22 a
76646 Bruchsal
info spamgeschützt @ spamgeschützt ssg.bwl.de
www.schloesser-und-gaerten.de  
Hotline +49(0)72 51.74-2770
Täglich 8.00 – 20.00 Uhr ohne Buchungsservice

Informationen im Überblick

Broschüre herunterladen (PDF)

Versenden
Drucken